Accuphase DAC-Wandler

Der jüngste Spross der Accuphase DA-Wandler ist ein echtes Schmankerl. Besonderen Wert legen wir darauf zu erwähnen, daß der Accuphase DC-37 DA-Wandler eine fernbedienbare Lautstärkeregelung besitzt welche über die optional erhältliche Systemfernbedienung RC-200 zu steuern ist. Die Wahl der Samplingfrequenz und der Eingänge ist ebenfalls über die Fernbedienung möglich. Mit seinen coaxialen und symmetrischen Analogausgängen kann man den DC-37 komfortabel direkt mit einer Endstufe verbinden und hat damit einen digitalen Vorverstärker mit insgesamt 6 digitalen Eingängen. Hat man einen Vorverstärker auf dem Niveau der Accuphase C-2850 oder C-3850, empfehlen wir auf jeden Fall die Lautstärke über den Vorverstärker zu regeln, weil dies noch besser klingt. Der Accuphase DC-37 ist einer der bestklingenden und flexibelsten DA-Wandler am HiFi-Markt. Wir haben den DC-37 mit dem CD/SACD Spieler DP-720 per HS-Link verbunden und im Direktvergleich zu diesem Ausnahmespieler angehört. Einmal hörten wir direkt am Analogausgang des DP-720. Im zweiten Durchgang verglichen wir den DC-37 (mit dem DP-720 als digitalen Zuspieler) am Analogausgang des DC-37. Es lässt sich ein kleiner, aber kaum nennenswerter klanglicher Unterschied hören, bei welchem der DP-720 ein klein wenig die Nase vorn zu haben scheint. Diesen Hördurchgang absolvierten wir am Accuphase Vorverstärker C-3850.

Danach haben wir den DC-37 noch einmal über den Vorverstärker Accuphase C-3850 an der Endstufe A-70 (und den Fischer & Fischer Lautsprechern SN-570 mit Subwoofer MJ-Acoustics Masterclass Kensington ) gehört. Beim zweiten Durchlauf haben wir den DA-Wandler DC-37 (dann ohne Vorverstärker) direkt an die Endstufeneingänge der Accuphase A-70 gehängt und die Lautstärke über den DAC geregelt. Zu beachten ist dabei, daß man die Endstufe im Eingang auf -12dB Empfindlichkeit setzt, (und den DA-Wandler auf höchste Auflösung) weil man die Lautstärke dann nicht stark abregeln muss. Der Regelbereich des DC-37 sollte zwischen Maximallautstärke und -8dB liegen. Darüber hinaus muss der Lautsprecher einen passenden Wirkungsgrad haben, damit bei diesen Bedingungen die maximale und minimale Lautstärke passt. Es sind also einige Einschränkungen vorhanden um das klanglich maximal Mögliche einer solchen Kombination nutzen zu können. Wird all dies beachtet, sind immer noch klangliche Unterschiede feststellbar. Über den C-3850 oder den C-2850 geschaltet klingt alles noch etwas feiner und "analoger", die letzte Härte verschwindet. Der Accuphase DC-37 direkt am Eingang des A-70 klingt etwas dynamischer, mit einer forscheren Gangart. Der Hochtonbereich legt etwas zu, aber ohne unangenehm zu werden. Wir nehmen an, daß der gehörte Effekt darauf beruht, daß bei Einsatz der Vorverstärker auch die letzten winzigen Reste von Klirr verschwinden. Als Fazit sagen wir: Wer nur noch digitale Quellen nutzt, kann in Betracht ziehen den DC-37 als digitalen Vorverstärker zu nutzen. Das damit erreichbare Klangniveau liegt jenseits dessen was man ernsthaft kritisieren könnte. Auf jeden Fall ist der DC-37 als digitaler Vorverstärker genutzt um vieles besser als ein einfacher, preiswerter Vorverstärker. Wir empfehlen eben nicht auf einen C-3850, einen C-2850 oder einen vergleichbar guten Vorverstärker zu verzichten, wenn man nicht den kleinsten Abstich an den Klang machen möchte. Die meisten Vorverstärker am Markt wird der Accuphase DA-Wandler DC-37 dennoch uralt aussehen lassen.

Accuphase Wandler DAC DC-950

Accuphase Wandler DAC DC-950

Das Konzept der Zukunft. Der DC-950 ist der ultimative MDS++ Digitalwandler! Das Rechenzentrum des DC-950: Im neuen DC-950 kommt zum ersten Mal der neuste 32-Bit Advanced Hyperstream™ DAC Chip (ES9038PRO) von ESS Technology Inc. mit acht parallel angesteuerten Schaltkreisen zum Einsatz! Es handelt sich hierbei um einen extrem schnellen FPGA-Chip (Field Programmable Gate Array), welcher das Signal im Digitalteil in Kombination mit einem doppelschnellen Filter mit gleitendem Mittelwert für die zeitliche Versetzung des Taktsignals, verarbeitet. Der DC-950 verfügt über eine Vielzahl von Ein- und Ausgängen inkl. der neuen HS Link Version 2 und USB-Buchse (Typ B). Die Unterstützung der HS-LINK Ver. 2 Schnittstelle bedeutet, dass das Taktsignal und Datensignal separat übertragen werden können, um den D/A-Wandler mit bestmöglicher Signalreinheit anzusteuern. Dies drückt sich in drastisch verbesserter Leistung und Klangqualität aus! USB erlaubt es, einen Computer über USB-Kabel (mit Typ-B-Stecker) anzuschließen und hochwertige Musikdaten (Abtastfrequenz bis zu 384 kHz/32 Bit) oder 11,2896 MHz (1-Bit DSD) in bester Klangqualität wiederzugeben.

Preis auf Anfrage - rufen Sie uns einfach an !

PDF Download


Accuphase Wandler DAC DC-37

Accuphase Wandler DAC DC-37

Der Digitalprozessor der Zukunft – verfügt über eine innovative MDSD-Schaltung (Multiple Double Speed DSD) für Digitalsignalverarbeitung und unterstützt die Wiedergabe von Signalquellen im 5,6448 MHz 1-Bit 2-Kanal DSD und 384 kHz 32-Bit 2-Kanal PCM Format. Je Kanal kommt ein 32-Bit Hyperstream™ DAC-Chip (ES9018 von ESS Technology Inc.) zum Einsatz, mit acht parallel angesteuerten Schaltkreisen. Dies verbessert die Gesamtleistung etwa um das Dreifache im Vergleich zu einem einzigen Schaltkreis und hält die Verzerrungswerte extrem niedrig. Sein Display zeigt Abtastfrequenz und Anzahl der Quantisierungs-Bits, basierend auf einer tatsächlicher Messung. Sechs Digitaleingänge einschließlich HS-LINK und USB machen ihn zum perfekten Spielpartner für viele Digitalgeräte.

Preis auf Anfrage - rufen Sie uns einfach an !

PDF Download