MJ Acoustics Subwoofer Masterclass Kensington

Zusammenfassung

Wir attestieren dem Kensington als erstes Gerät in dieser Preisklasse uneingeschränkte High-End Tauglichkeit. Der Subwoofer ist in der Lage mit den allerbesten und schnellsten Lautsprechern am Markt mitzuhalten und selbst bei grossen Standlautsprechern den Bass so zu unterstützen, daß die Durchhörbarkeit und die räumliche Abbildung nochmals deutlich gesteigert werden. Der AMT Hochtöner und die neuen Mitteltöner der aktuellen Fischer & Fischer Lautsprecher Serie sind extrem schnell, aber nicht zu schnell, als daß der Kensington nicht in der Lage wäre ohne zeitliche Verzögerung und nahtlos integriert mitzuspielen. Ein größeres Lob kann man einem Subwoofer eigentlich nicht machen.

Unser VKP-Preis: 4100,00 Euro + 540 Euro Aufpreis für die Lackfarbe Die Preise (in Euro) gelten für folgende Ausführungen: Esche furniert schwarz, Eiche hell furniert, Kirsche furniert, Nussbaum furniert Alle Modelle sind auch lackiert erhältlich. Es gilt ein einheitlicher Aufpreis (in allen RAL Farben) von 520 €. Für Sonderfarben auf Kundenwunsch nach Mustervorlage des Kunden gilt ein Aufpreis von 795,- €. Die Lackausführungen sind wahlweise in Lack hochglanz oder Lack seidenmatt erhältlich.

 

Das Ergebnis war schlicht überwältigend. Für den Preis um 4100,- Euro hatten wir bis dahin noch niemals solche High-End Qualitäten im Audiobereich hören dürfen. In allen Punkten wie Schnelligkeit, Ansprechverhalten, Transparenz, Stabilität und schierer Kraft spielt der Kensington fast auf dem Niveau des Ref. 800 MKII. Es wären wirklich kaum Abstriche in irgendeiner Kategorie zu machen, wenn da nicht noch der absolute Tiefbass im Bereich unter 25 Herz wäre. Bei wenigen unserer anspruchvollsten Aufnahmen ist der MJ Acoustics Reference 800 MK II in der Lage noch etwas tiefer und druckvoller zu spielen. Das ist aber schon der gesamte akustische Unterschied den man feststellen kann. Ist dieser Tiefbassbereich in der Aufnahme nicht enthalten stellt man zwischen dem Kensington und dem Ref. 800 MK II nur geringe klangliche Unterschied fest.

Wir haben durch den Einsatz bei Kunden mit sehr grossen Räumen von über 70 qm festgestellt, dass Unterschiede zwischen dem Ref. 800 und dem Kensington umso deutlicher werden, je größer der Abhörraum ist. Das heisst: Der Kensington kommt dann an seine Leistungsgrenzen und es macht Sinn über den Einsatz der grösseren Modelle nachzudenken. Dies sind zu Zeit die Modelle Ref. 800 MKII und Windsor.

Logisch wird die noch bessere Darstellung des tiefsten Bassbereichs beim Ref. 800 MK II wenn man die verfügbare Membranfläche des Kensington (ca. 981 cm²) mit der Fläche des Reference 800 MK II( ca. 1660 cm²) in Relation setzt und den größeren Rauminhalt dabei ebenfalls beachtet. Die größere schallabstrahlende Fläche und das größere Volumen lassen sich eben durch nichts ersetzen. So sind die physikalischen Gesetze und die sind allgemeingültig und verbindlich.

Da der Kensington auf Grund seiner Konstruktion mit zwei Verstärkern und zwei aktiven 25cm Treibern in der Lage ist auch sehr hohe Basspegel erreichen zu können, haben wir uns entschieden den Kensington vorläufig in unser Heimkino zu integrieren. Der Reference 800 MK II ist aber immer noch unsere Referenz im High-End Bereich und ist noch nicht ganz durch den Kensington abgelöst worden.

Mittlerweile ist der Windsor bei uns eingetroffen und wir konnten diesen ausgiebig testen. Der Windsor steht dem Ref. 800 MKII in keinem Kriterium nach. Er ist sogar noch etwas schneller als der Ref. 800 MKII und damit die neue Referenz bei uns im Studio. Die Unterschiede finden allerdings auf einem derart hohen Niveau statt, daß es einige Erfahrung im Umgang mit Subwoofern erfordert dies sofort zu differenzieren. Für uns war es recht einfach und deutlich hörbar, wir beschäftigen uns jetzt auch schon viele Jahre intensiv mit dem Thema Subwoofer.

- 550 Watt (900 RMS) Mosfet Verstärker
- Lautsprecher (Neutrik Speakon) - Vorverstärker Eingänge
- 2-Wege Frequenzweichen zwischen 20Hz und 120Hz
- LFE Bypass Einstellung um die obere Grenzfrequenz anzuheben
- Phasenkontrolle in 1° Schritten von 0°-180°
- Frequenzantwort: 10Hz bis 200Hz * I.S.P. ( Intelligent Speaker Protection)
- D.A.M.P. (Digitaler MicroProcessor 2te Generation)
- Speziell entwickeltes und berechnetes Gehäuse
- Digitales Display mit Leistungsmeter und Frequenzeinstellung
- 2x aktive 25cm (12“) Langhub Bass-Chassis
- Abmessungen: (BxTxH) 28cm x 28cm x 69cm
- Gewicht 28 kg