Accuphase Vorverstärker C2820 

Auf den ersten Blick erscheint Accuphase Vorverstärker C-2820 überflüssig im Accuphase Programm zu sein. Einerseits bereits zu Oberklasse gehörend, was er durch das Holzgehäuse dokumentiert auf der anderen Seite nicht so viel billiger als der C-3800. Man könnte also sehr gut auf die Idee kommen mit dem C-2420 die Kirche im Dorf zu lassen oder keinerlei Kompromisse einzugehen und gleich den C 3800 zu kaufen.

Die Entscheidung zwischen dem C-2420 und dem C-2820 läßt relativ einfach fällen. Den Accuphase Vorverstärker C-2820 einfach ein paar Tage in der eigenen Kette hören und dann zurück geben. Mit fast 100%iger Sicherheit wird man den Zustand danach als unbefriedigend und ernüchternd empfinden. Der C-2820 prägt der Anlage seinen Stempel auf. Das Klangbild ist extrem farbig und gleichzeitig frei von jeglichen Störungen. Wer jemals in der Fotographie den Unterschied zwischen Kleinbild und Mittelformat gesehen hat, weiß was gemeint ist.

Wer glaubt, er müsse sich zwischen Farbigkeit, Musikalität und Detaildarstellung entscheiden, der irrt. Selbst wenn man von sehr guten Röhrenverstärkern verwöhnt ist, wird man hier einen Fortschritt empfinden, aber die Verzerrungsarmut, die der Accuphase darüber hinaus bietet, sofort wahrnehmen. Der C-2410 ist genauso detailfreudig und verzerrungsarm, bietet aber nicht die vollen Klangfarben wie der C-2820.

Und der C 3800, der bietet von allem noch etwas mehr? Vielleicht, eines aber mit Sicherheit nicht, nämlich die Option den Vorverstärker mit einer Phonoplatine auszurüsten. Um das Phonomodul AD- 2820 ist so gut, daß der Wunsch nach einer externen Lösung nicht aufkommen wird. Das Phonomodul profitiert von dem extrem aufwändigen Netzteil des C-2820. Bei jeder externen Lösung muß dieser Aufwand noch mal bezahlt werden. Es bedarf schon des Phonovorverstärkers C-27, um hier noch etwas besser zu werden. Rechnet man den Preis des C-27 zum C-3800, ergibt sich schlagartig eine extrem gutes Preis/Leistungsverhältnis beim Accuphase Vorverstärker C-2820 mit dem Phonomodul. Ganz dicht an der grossen Lössung für etwas mehr als den halben Preis. Da bleibt glatt noch ein SACD/CD Spieler DP 720 über.

Neben dem Phonomodul bietet der Vorverstärker eine weitere Option, die Accuphase nicht explizit beschreibt, nämlich die Integration einer Surround Anlage. Auf der Rückseite finden sich zwei "external Pre" Eingänge in Cinch und XLR Ausführung. Da die meisten Accuphase Besitzer ihre Endstufe wohl symmetrisch verbinden, ergibt sich folgende Option: Die XLR Pre-Eingänge verbindet man mit dem Ausgang L+R Front des Surround Receivers und den Subwoofer-Ausgang mit einem der Cincheingänge. Der Subwoofer wiederum hängt an (beiden) asymmetrischen Ausgängen des Vorstärkern.

Hört man Stereo, werden der Subwoofer und der Endverstärker ganz normal vom Accuphase Vorverstärker C-2820  angesteuert. Will man jedoch einen Film schauen, braucht man den 2820 nur auszuschalten. Dann werden die "External Pre" Eingänge automatisch auf die Ausgänge des C-2820 durchgeschaltet. Der Surroundverstärker übernimmt die Funktion des regelnden Vorverstärkers und steuert die an den Accuphase Vorverstärker C-2820  angeschlossene Endstufe und den Subwoofer. Einfacher geht es wirklich nicht. (Will man den C 2820 nicht ausschalten, läßt sich die gleiche Wirkung auch mit einen Drehschalter hinter der Klappe erreichen).

Somit ist der Accuphase Vorverstärker C-2820 der beste, vollständige Vorverstärker den Accuphase im Programm hat, der ohne Zusatz den Betrieb von zwei Plattenspielern und einer Surroundanlage erlaubt. Hat man sich einmal an diesen Klang und Komfort gewöhnt, ist der Rückschritt schwer.

Userbeschreibung: Text von Dr. Andreas D.




Produkthinweise



Kontaktieren Sie uns für ein Angebot oder bei Fragen per Email !
Alle Accuphase Preise entsprechen der Accuphase Preisliste 2015
Finanzierung ? Besuchen Sie unseren Finanzierungsbereich