Raumeinmessung - Das Setup in der Praxis

1. Teil Setup mit perfekter Aufstellung der Lautsprecher wie in guten HiF-Anlagen üblich

2. Teil Setup mit absolut unsymmetrischer Aufstellung und unterschiedlichen Abständen zum Zuhörer

DIRAC in Verbindung mit den Geräten von miniDSP ist ein derart mächtiges Werkzeug, daß wir noch niemals zuvor so preisgünstig diese drastischen Verbesserungen des Klangs erreichen konnten. Dabei gilt, wie bei allen Musikanlagen, daß die Verbesserungen umso größer sind, je schlechter die Ausgangsbedingungen sind. Wenn Sie eine Anlage besitzen, mit der Sie rundum glücklich sind, benötigen Sie so etwas nicht. Es kann aber auch sein, daß Sie keine Idee davon haben wie Ihre Anlage klingen könnte, wenn alles korrekt eingemessen wäre und Sie sehr viel klangliches Potential verschenken.

DIRAC misst den Frequenzgang, die Phase und den Pegel jedes Kanals separat ein und korrigiert diese Werte exakt unter Einbeziehung der Charakteristik des Abhörraumes. Die Einmessung von Phase und Lautstärke ist extrem wichtig, da selbst eine Aufstellung mit unterschiedlichen Abständen der Lautsprecher zum Hörplatz perfekt korrigiert werden kann, wie im folgenden Text im Setup 2 noch dargestellt wird.


Setup 1 Abbildungen 1 bis 5

(mit Lautsprecher Fischer & Fischer SN-470 perfekt symmetrisch zum Hörplatz ausgerichtet)

Raumeinmessung - die Technikbasis

Abbildung 1

Links oben: Accuphase DG-58 Digital-Voicing-Equalizer
(zur Überprüfung der Einmessung)

Links Mitte: Accuphase E-600 Class A Verstärker

Mitte oben: Accuphase DP-720 CD/SACD Spieler
(mit minidsp in der Prozessorschleife)

Die anderen Geräte sind nicht am Setup beteiligt





Raumeinmessung mit Fischer & Fischer Lautsprecher

Abbildung 2

Testsetup mit den Lautsprechern Fischer & Fischer SN-470
perfekt symmetrisch zum Hörplatz ausgerichtet
und dazu links
in der Ecke Subwoofer MJ-Acoustics Reference 800
(im System mit eingemessen aber auf dem Bild kaum zu sehen.

Es ist der schwarze „Klotz“ neben dem linken Lautsprecher).





Raumeinemessung von HiFi Geräten vor der Korrektur

Abbildung 3

das Ergebnis der Messung aus Setup 1 nur gemessen
vor der Korrektur













Korrektur nach Raumeinmessung mit auto. Parameter
Abbildung 4

Das System nach der Korrektur aller Parameter mit automatischer Einmessung.

Die Kurve sieht sehr perfekt aus. Diese Perfektion, besonders
auch im Bass, ist nur mit den leistungsfähigsten HiFi-Anlagen
denkbar. Sogar die Auslöschung um 35Hz, die in unserem Raum
typisch ist, wurde nahezu perfekt korrigiert. Im System integriert
ist ein MJ-Acoustics Reference 800 Subwoofer mit einer 48cm Bassmembran
Aber: Klanglich derart eingemessen verlieren die Lautsprecher ihre Charakteristik und so ein Ergebnis klingt eher zu analytisch und
blutleer. Aus diesem Grund ist eine Bearbeitung der Kurve vor der Messung sinnvoll und notwendig.



Raumeinmessung mit Frequenzgangkorrektur
Abbildung 5

Hier wurde der Frequenzgang nur bis 360Hz korrigiert. Die Phase
 und die Lautstärke wurde von 20Hz bis 20kHz korrigiert. Diese Arbeitsweise ist bei unserem Testsetup möglich, da sich ein extrem leistungsfähiger Subwoofer MJ-Reference 800   im System befand.

Blaue Linie, das System vor der Messung;
Grüne Linie, das System nach der Messung;
Orange Linie, die Zielkurve.

Hier wurde die Frequenz nur bis ca. 95Hz korrigiert, darüber wurde nur die Phase korrigiert, um den typischen Klang des Systems zu erhalten, aber die Fehler im Bass zu korrigieren.



Die Einmessung aus Abbildung 5 mit Begrenzung der Korrekturen im Frequenzgang ist klanglich wesentlich besser als die „schöne Kurve“ aus der Abbildung 4, auch wenn die Kurve schlechter aussehen mag. Aber hier ist sehr große Vorsicht geboten. Schauen Sie sich die Auslöschung bei ca. 35Hz an. Das System hat diese Auslöschung auf fast perfekte Werte um 0dB korrigiert. In physikalisch nicht dafür ausgelegten HiFi-Anlagen können diese Korrekturen zu einer Zerstörung Ihrer Lautsprecher und/oder des Verstärkers führen, weil die HiFi-Anlage damit komplett überfordert sein kann.

Es ist also unbedingt notwendig, daß der Benutzer weiß, was er tut und was er besser lassen sollte. Wir haben diese Messungen nur als Beispiel erstellt und auch die Korrekturen aus der Abbildung 5 noch deutlich nachbearbeitet um schließlich ein perfektes Klangbild zu erreichen.


Setup 2 Abbildungen 6 bis 8

(mit Lautsprechern Neat XLS Ultimatum, sehr unterschiedlichen Abständen und unterschiedlichen Winkeln, nicht auf den Hörplatz ausgerichtet und ohne Subwoofer eingemessen)

Nach einer perfekten Einmessung von Frequenzgang, Phase und Lautstärke sollte es theoretisch ziemlich egal sein, wie weit die Lautsprecher vom Zuhörer entfernt stehen. Genauso egal sollte es sein, wenn ein Lautsprecher mehr in der Ecke steht und der andere frei, oder ob ein Lautsprecher mehr oder weniger angewinkelt ist. Auch die Abweichungen in der Geometrie des Abhörraums im Bereich des Aufstellplatzes der Lautsprecher sollte nach der Korrektur kaum mehr eine Rolle mehr spielen.

Raumeinmessung im Setup 2 von Accuphase Geräten

Abbildung 6

Der rechte LS wurde 3m und der linke LS 2,4 m entfernt mit unterschiedlichen Winkeln zum Hörplatz aufgestellt

(am Rand links außen, kann man in diesem Bild den Subwoofer
deutlich erkennen, der aber in diesem Setup nicht zum Einsatz
kam)


Ergebnisse des Setup 2

Abbildung 7

Messung der Werte  aus Setup 2, linker und rechter Kanal.
Wie zu erwarten sind die Kanalunterschiede sehr
deutlich zu erkennen.











Die akustischen Auswirkungen dieser Lautsprecheraufstellung sind wie nicht anders zu erwarten katastrophal. Die gesamte Ortung beim Hören ist links, Stimmen und das gesamte Klangbild kommen aus der linken Box, wie nicht anders zu erwarten ist. Mit dieser Aufstellung ist stereophones hören ganz unmöglich.

Raumeinmessung mit unglaublichen Klangparametern
Abbildung 8

Hier sehen Sie den Frequenzbereich von 20Hz bis 370Hz um
den Faktor 3 vergrößert dargestellt und in der letzten
manuellen Nachbearbeitung der Zielkurve

Blaue Linie, das System vor der Messung;
Grüne Linie, das System nach der Messung;
Orange Linie, die Zielkurve.

Ganz bewusst wurde hier auf den Versuch der Korrektur der Auslöschung um 35Hz in unserem Abhörraum weitgehend
verzichtet. Auch die bekannte Auslöschung um den Bereich
von 56 Hz wurde nur dezent korrigiert.


Die klanglichen Auswirkungen der Einmessung des Setups 2 muss man gehört haben um es glauben zu können. Sobald man die Einmessung zuschaltet und das Korrektursignal in die HiFi-Anlage einschleift, rastet die räumliche Abbildung förmlich ein. Alle Instrumente rücken an ihre bekannten Plätze, Stimmen erklingen perfekt dort, wo man sie aus seinen Aufnahmen gewohnt ist. Die HiFi-Anlage klingt, als wären die Lautsprecher perfekt aufgestellt. Alle Fehler scheinen ausgelöscht, die Bässe sind konturiert und stramm, das Timing, das Timbre der Stimmen, alles klingt wie in einer perfekt aufgestellten HiFi-Anlage. So können Sie großes HiFi auch unter schlechten Bedingungen erreichen.

Wir halten die Einmessung und das Setup 2 vorführbereit. Sie können sich gerne von den schier unglaublichen Verbesserungen überzeugen.



Alle Preise sind Listenpreise des Herstellers, forden Sie von uns a href="mailto:info@hoer-an.com">ein Angebot an.
Finanzierung ? Besuchen Sie unsere Finanzierungsbereich
Wir versenden unsere Ware in Deutschland und in der Europäischen Union !